satori-quartett logo
satori-quartett
info@satoriquartett.de

demo

ruggero giovanelli: ero cosí dicea
will ayton: prelude
michael quell: atremia - phasen der stille
peter jakober: triften (Ö1 22.03.11)
The Satori-Quartett in front of an old factory building.

contact

michael zeuner
christophstr. 9a
D-72072 tübingen

email:   michael zeuner
fon:      +49 (0)7 0 71 - 56 88 770
mobil:  +49 (0)1 75 - 24 57 188


impressum

verantwortlich nach § 6 Abs.2 MDStV:
mathias göppel
gutenbergstraße
D-89073 ulm

termine

18.05.1411.00FloatingAutobahnkirche Siegerland, Wilnsdorf
18.05.1414.30FloatingAutobahnkirche Siegerland, Wilnsdorf
18.05.1416.00FloatingAutobahnkirche Siegerland, Wilnsdorf

2012/13

12.05.1210.30ConservatoriumMaastricht
22.12.1219:00Musikalischer AdventskalenderAltstädter Nikolaikirche, Bielefeld
15.06.1311:00FloatingAutobahnkirche Maria, Schutz der Reisenden, Adelsried
15.06.1314:00FloatingAutobahnkirche Maria am Wege, Windach
15.06.1319:00FloatingAutobahnkapelle, Galluskapelle, Leutkirch
16.06.1311:00FloatingAutobahnkapelle, Emmauskapelle, Singen (Hohentwiel)
07.09.1310:30FloatingAutobahnkirche Medenbach, Wiesbaden-Medenbach
07.09.1315:00FloatingAutobahnkirche Siegerland, Wilnsdorf
07.09.1319:15FloatingAutobahnkapelle Hamm, Hamm
08.09.1312:30FloatingAutobahnkapelle Geismühle, Krefeld

2011

18.03.1119:302. internationales bad rappenauer akustik-gitarrenfestivalwasserschloss, bad rappenau
19.03.1120:00portraitkonzert peter jakoberradiokulturhaus wien, großer saal
29.05.11-04.06.11konzertreiserumänien
30.05.1115:30colegiul national decebal (workshop)deva
30.05.1117:30colegiul national decebaldeva
31.05.1110:00colegiul national decebal (workshop)deva
01.06.1114:00musikakademie george dima (workshop)cluj
01.06.1119:00musikakademie george dimacluj
03.06.1110:00deutsches kulturzentrum (workshop)brasov
03.06.1119:00deutsches kulturzentrumbrasov
28.08.1117:00evangelische studienstiftungvilligst
15.09.1120:00schlossassumstadt
18.12.1119:00gemeindepflegehaus härtenkusterdingen

2010

26.08.10-30.08.10konzertreisebrasilien
29.08.1019:00santo alexandrebelem
02.09.1019:00escela cordovado alemrio de janeiro
03.09.1011:00escela cordovado alemrio de janeiro
04.09.1017:00sala de sessoesrio de janeiro
06.09.1016:00universidadesao paulo
09.09.1020:30conservatorio de tatuitatui
07.10.1011:00robert-schuhmann-hochschuledüsseldorf
05.11.1020:00katholische hochschulgemeinde köln
21.11.1018:00christuskirchefulda
25.11.1010:0026. tonmeistertagung: präsentation der live-aufnahme des stücks "Triften" von peter jakober vom 22.11.09 in frankfurt a.m. in 4.0 surroundcongress center leipzig
12.12.1017:00providenzkircheheidelberg

2010

26.03.1019:00akademie für tonkunstdarmstadt
22.05.1021:00geschlossene gesellschaftevangelische studienstiftung villigst
23.05.10-06.06.10konzertreisekaukasus
25.05.1019:00deutsch-aserbaidschanische kulturverein kapellhausbaku
26.05.1017:00evangelisch-lutherische versöhnungskirchetbilissi
27.05.1018:00saal der kutaissi-universitätkutaissi
28.05.1019:00goethe instituttbilissi
30.05.1019:00musikschule vanadzorvanadzor
31.05.1019:00gyumrigyumri
02.06.1019:00aram khachaturyan museumyerevan
03.06.1019:00park der verliebtenyerevan
06.06.1015:00johanneshausam eichhof 20, niefern-öschelbronn

2009

30.01.0920:00konzertsaal städtische musikschuleneuenstädter-str 27, neckarsulm
14.02.0920:00providenzkirchehauptstr./karl-ludwig-str, heidelberg
25.02.0920:00landesmusikakademie hessengräfin-anna-str 4, schlitz
26.02.0919:30aula der alten universitätjesuitenplatz 1, fulda
13.04.0916:00haus morgensterngänsheidestraße 100, stuttgart
08.05.0920:00kirche der khgberrenratherstraße 127, köln
21.05.0921:00geschlossene gesellschaftstadtgarten heidelberg
27.06.09aufnahmendüsseldorf
01.09.09-08.09.09konzertreisebresse, frankreich
04.09.0920:30églisecorveissiat
05.09.0920:30églisearinthod
23.10.0920:00kreatiefneckarsulm
24.10.0920:00schlatterhaus am österbergjazz & klassik tage tübingen
02.11.0917:00geschlossene gesellschaftevangelisches studienwerk frankfurt a.m.
22.11.0920:00festival für zeitgenössische gitarrenmusikfrankfurt a.m.
01.12.0919:15altstädter nikolaikirchebielefeld

satori quartett

Das Satori-Quartett zählt zu den aktuell spannendsten Gitarrenprojekten in Deutschland.

Mit ihrer Vorstellung von Musik als Ausdruck kultureller Gegenwärtigkeit und der daraus resultierenden starken Präsenz von zeitgenössischen Werken in ihren Konzertprogrammen beschreiten Wiebke Rademacher, Karl Christoph Rensch, Michael Zeuner und Mathias Göppel innovative Wege hinsichtlich Vermittlung und Konzeptionierung von Musik.

Unter Bezugnahme der traditionellen Gitarrenliteratur entstehen so Programme wie „Innovation in alten Formen - Ricercares von Frescobaldi über Bach bis Ligeti“ oder aber „Parallelen – Quartettmusik zwischen Renaissance und Moderne“.
Das Satori-Quartett wurde 2008 in Turin gegründet und begann schon bald darauf seine Konzerttätigkeit. Verschiedene Komponisten wie u.a. Violeta Dinescu, Babette Koblenz, Andreas Sorg und Martin Sadowski haben seitdem für das Quartett komponiert.

Nach erfolgreichen Workshop- und Konzertreisen u.a. nach Aserbaidschan, Armenien, Georgien und Brasilien, arbeitet das Quartett aktuell an einer CD-Einspielung mit rein zeitgenössischen Werken. 2013 präsentieren die vier GitarristInnen darüber hinaus ihre Idee von Kammermusik bei verschiedenen Konzerten und Projektkooperationen im In- und Ausland.

das satori-quartett

The Satori-Quartet inside an old factory building.

das satori-quartett

The Satori-Quartet taking a walk in the sun.

das satori-quartett

The Satori-Quartet playing Sadowski in Tatui.

programmvorschläge


quartettmusik zwischen renaissance und moderne


So kontrastreich sich verschiedene Epochen begegnen; inhaltliche und musikalische Parallelen bleiben dennoch stets gegenwärtig. Durch das Gegenüberstellen von neuer und alter Musik werden spannende Divergenzen aber auch teils erstaunliche Analogien hörbar. Innerhalb des eigenen differenzierten Systems entsteht so ein gemeinsames Spannungsfeld aus Harmonik und Polyphonie, Variation und Zitat welches beide Epochen verbindet.

programmvorschlag parallelen
innovation in alten formen
ricercares von frescobaldi über bach bis ligeti

findet sich experimentelles, kühnes oder modernes heutzutage nur noch in der zeitgenössischen musik, oder sind diese charakteristika nicht vielmehr kennzeichen herausragender kompositionen einer jeden musikalischen periode?

  • modern: girolamo frescobaldis recercar cromatico
  • kühn: johann sebastian bachs fortschreibung in seinem musikalischen opfer
  • experimentell: györgy ligetis aufgriff des berühmten frescobaldinischen themas

programmvorschlag innovationen in alten formen

repertoire

adriano banchieri (1568 - 1634)fantasia quarta
fantasia sesta
fantasia undecima
andreas sorg (*1959)floating patterns
andrew york (*1958)pacific coast highway
arvo pärt (*1935)summa
astor piazzolla (1921 - 1992)invierno porteño
babette koblenz (*1956)magdalen
carlo domeniconi (*1947)oyun (molto energico - lento - con fuoco)
davide ficco (*1962)claps
johann sebastian bach (1685 - 1750)musikalisches opfer: ricercar
musikalisches opfer: canon a 2 concrizans
musikalisches opfer: allegro
musikalisches opfer: canon quaerendo
musikalisches opfer: canon a 4

repertoire

g.m. nanino (1544 - 1607)lasso, ch'ogni augelletto
morir non può il mio core
girolamo frescobaldi (1583-1643)recercar cromaticho
györgy ligeti (1923 - 2006)ricercar per organo
henry purcell (1659 - 1695)prelude
fantasia
kevin volans (*1949) white man sleeps
leo brouwer (*1939)cuban landscape with rumba
toccata
martin sadowski (*1981)anfänge für saiten(v)erklingen
marios joannou elia (*1978)staubzucker
michael quell (*1960)atremia - phasen der stille
olivier bensa (*1949)deux mouvements dynamiques
pat metheny (*1954)phase dance
peter jakober (*1977)triften

repertoire

phillipp houghton (*1954)wave radiance
pierre passerau (1509-1547)il est bel et bon
ralf bauer-mörkens (*1953)con trastes
ruggero giovanelli (1560 - 1625)ero cosí dicea
steve reich (*1936)electric counterpoint
thomas morley (1557-1602)april is in my mistress' face
veit erdmann (*1944)madrigal
victor lazzarini (*1969)quartettsatz
violeta dinescu (*1953)para quatro quitarras
will ayton (*1948)prelude

wiebke rademacher

Wiebke Rademacher
Wiebke Rademacher wurde 1990 in Troisdorf bei Bonn geboren. Diverse höchst erfolgreiche Teilnahmen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes-, und Bundesebene sowie ein erster Preis beim Gitarrenwettbewerb „Hanns Bisegger“ dokumentieren ihr außergewöhnliches Talent bereits in jungen Jahren.

Seit ihrem vierzehnten Lebensjahr spielte Wiebke Rademacher Mitglied in verschiedenen Gitarrenensembles wie beispielsweise dem Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg. Konzertreisen führten sie bereits nach Litauen, Bosnien-Herzegowina sowie nach Brasilien. Darüber hinaus nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. bei P. Steidl, A. Svete, T. Müller- Pering sowie dem Duo Kaltchev.

Wiebke Rademacher studierte Gitarre am Conservatorium Maastricht bei Carlo Marchione sowie Musikwissenschaften in Köln.

conny lorenz

conny Lorenz
Conny Lorenz, geboren 1987 in Waiblingen, erhielt mit sieben Jahren ihren ersten Gitarrenunterricht bei Steffen Retz an der Städtischen Musikschule Unteres Remstal. Mehrere Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in den Jahren 2000, 2003 und 2006 belegen eindrucksvoll ihre frühe musikalische Begabung.

2003 wird Conny Lorenz ständiges Mitglied im Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg dessen zahlreiche Konzerte im In- und Ausland (u.a. in China, Südkorea und in Georgien) den herausragenden Stellenwert des Orchesters dokumentieren, welchen es sich über die Jahre hinweg in Fachkreisen erarbeitet hat.

Seit 2007 studiert Conny Lorenz Schulmusik mit Hauptfach Gitarre an der staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart bei Tillmann Reinbeck. Meisterkurse u.a. bei P. Steidl, T. Müller-Pering und H. Käppel ergänzen ihre Ausbildung.

karl christoph rensch

Karl Christoph Rensch
Karl Christoph Rensch, geboren 1985 in Heidelberg, stammt aus einer Musikerfamilie. Früh erhielt er Cello- und Gitarrenunterricht an der Musik- und Singschule Heidelberg u.a. bei Helmut Oesterreich, dessen wichtige Impulse für zeitgenössische Musik ihn bis heute prägen. Karl Christoph Rensch war über lange Jahre Stimmführer im Ensemble GuitArt sowie im Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg dessen zahlreiche Konzerte im In- und Ausland (u.a. in China, Mittelamerika und auf Kuba) eindrucksvoll den Stellenwert des Orchesters dokumentieren, welchen es sich über die Jahre hinweg in Fachkreisen erarbeitet hat.

Karl Christoph Rensch studierte Gitarre und Toningenieur an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Seit 2011 arbeitet er als Tonmeister an der Oper Stuttgart sowie als Klangregisseur im Bereich der Neuen Musik.

michael zeuner

Michael Zeuner
Michael Zeuner, geboren 1980 in Heilbronn, erhielt bis zu seinem 19. Lebensjahr Gitarrenunterricht u.a. bei Fereydoun Behforouzi und Stephan Jeremias. Erfolgreiche Teilnahmen am Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene fallen in diese Zeit.

Gemeinsam mit Mathias Göppel wird er 1995 Mitglied im Jugendgitarrenorchester Baden- Württemberg und widmet sich fortan vornehmlich dem Ensemblespiel in unterschiedlichen Besetzungen.

Auftritte mit dem Süddeutschen Gitarrenorchester, dem Jugendgitarrenorchester Hessen, dem Ensemble GuitArt sowie dem Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg zeugen von einer regen Konzerttätigkeit.

2009 gründet er mit Murat Rena ein Duo für Violine und Gitarre. Michael Zeuner arbeitet als freiberuflicher Gitarrenlehrer in Tübingen, Reutlingen und Bondorf.

mathias göppel

Mathias Göppel
Mathias Göppel, geboren 1981 in Ulm, erhielt seinen ersten Gitarrenunterricht mit sieben Jahren. 1995 wurde er nach sehr erfolgreicher Teilnahme beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ jüngstes Mitglied des Jugendgitarrenorchesters Baden-Württemberg, dem er bis heute als Solist verbunden ist.

Neben der klassischen Musik gilt sein Interesse der Jazzmusik. So war er über lange Jahre E-Gitarrist der Big-Band Ulm und spielt momentan in wechselnden kleineren Jazz-Formationen. In Zusammenarbeit mit dem Duo free_Quenz entwickelte Mathias Göppel ein Programm welches Musik in Echtzeit graphisch umsetzt.

pressestimmen

heilbronner stimme, 03.02.09:
Was sie auszeichnet, ist nicht nur ihre jugendliche Frische, mit der sie augenblicklich das Publikum für sich gewinnen. Sie wagen gezielt den Spagat zwischen respektvollem Aufgreifen alter Meisterwerke und moderner Gitarrenliteratur [...]
neckarsulmer woche, 06/09:
Das Satori-Quartett besteht aus vier begabten Musikern, die ihr Instrument Gitarre bis zur Perfektion beherrschen.
fuldaer nachrichten, 26.02.09:
Kontrapunktiert wurde das Programm durch das Satori-Quartett, das in Ruggero Giovanellis „Ero cosi dicea“ und Michael Quells „Atremia“ mit Klangsinn und hoher gestalterischer Fantasie überzeugte.
le progres, 07.09.09:
Ils ont interprété des musiques de la Renaissance, de facon inhabituelle, avec un talent exceptionnel.
beitrag wdr 3, mosaik, 01.12.09
neue westfälische zeitung, 03.12.09:
Hinter dem ersten Türchen verbarg sich das Gitarrenquartett Satori. Die Musiker unterhielten mit Stücken aus Renaissance und Moderne.
youth online newspaper yerevan, 06.06.10
After the successfull concert in Gyumri and Vanadzor, the group gave a concert at “Lovers Park“ where classical music is not heard too often.
demo
about
music
dates